Wormser Nibelungenlauf, wo ist die Musik?

2010 war meine erste Teilnahme in Worms, seit 2013 ist der Lauf ein fester Bestandteil in meinem Kalender und am Sonntag war meine 4. Teilnahme. Die Vorzeichen waren nicht optimal, mein Trainingspensum hatte ich auf ein Minimum reduziert, meine Laufschuhe gehören nicht auf die Laufstrecke sondern in die Mülltonne. Mein Brust-Tape hatte ich vergessen, und was ist schöner als ein Finisher-Foto mit einem blutverschmierten T-Shirt. Das Wetter war trüb, die Wettervorhersage meldete leichten Regen. Sandra und Michael, 2 gute Freunde von mir gaben als Zuschauer moralische Unterstützung, alle Sorgen waren damit vergessen. Am Start traf ich Andre mit Freundin, was konnte jetzt noch schief gehen?

Trübes Wetter in Worms

Trübes Wetter in Worms

Pünktlich um 10:00 Uhr ging es los, Walker, 10km Läufer und Halbmarathonläufer starteten gemeinsam Richtung Bahnhof. Die Strecke war für mich ja kein Neuland, unterwegs traf ich alte Bekannte, Werner und Rüdiger liefen die 10km Strecke, Nicole vom Alzeyer Lauftreff lief auch die 10km und begrüßte mich auf der Strecke. Weiter ging es Richtung Tiergarten, meine Stimmung nahm kontinuierlich ab.

Lieber Wormser, in den letzten Jahren habt ihr entlang der Strecke die Leichtathleten mit stimmungsvoller Musik nach vorne gepuscht. Dieses Jahr gab es musikalische Unterstützung am Bahnhof und an der Einkaufspassage heizte eine Percussion-Band mit heißen Rhythmen die Runner ein, mehr gab es nicht, in den Vorjahren wurde mehr geboten, wo ist der rheinhessische Frohsinn? Viele Läufer laufen konzentriert und möchten Bestzeiten erzielen, der Rest möchte einen Lauf erleben und genießen.

Da Abseits der Strecke wenig geboten wurde unterhielt ich mich mit anderen Teilnehmern, in der zweiten Runde lernte ich Lisa-Marie kennen. Der Schriftzug der Alzeyer-Lauftreffs auf der Rückseite meines T-Shirt setzte meine Mitläuferin in Erstaunen, da Lisa-Maria Alzeyerin ist und den Lauftreff nicht kannte machte ich heftig Werbung für unsere Laufgruppe und verwies auf die neu gestaltete Website. Unterwegs trafen wir noch 2 Läufer, da wir alle das Ziel hatten 21,1 km unter 2 Stunden zu absolvieren liefen wir die letzten 4km gemeinsam Richtung Festplatz.

Michael fotografiert eifrig den Zieleinlauf und war als Zuschauer begeistert, vom Laufvirus infiziert möchte er im nächsten Jahr teilnehmen.

Zieleinlauf nach 21,1 km

Zieleinlauf nach 21,1 km