Donnersberglauf 2018 , 7,2 km bergauf……..

Liebe Laufbegeisterte,

Bergläufe sind was ganz Besonderes, und der Donnersberglauf sowieso.

Vielen Dank an den LC-Donnersberg für die Ausschreibung , Organisation und für die Veranstaltung der Trainingsläufe im Januar und Februar.

Am 24.02. war es dann soweit. Ca. 400 Läufer/innen warteten an der Startlinie am Bürgerhaus in Steinbach das es endlich los ging. Gut vorbereitet und trotzdem mit Lampenfieber waren wir dabei.

Wir , das waren Susanne, Carsten, Helmut, Heribert und ich.

Startschuss und ab ging’s. Einige spurteten los, die Meisten aber hatten eine andere Taktik, alle hatten das gleiche Ziel, den Ludwigsturm auf dem Donnersberg.

Bei strahlend blauen Himmel , Sonnenschein aber eisiger Kälte knabberte die bunte Läuferschar an den 400 Höhenmetern.

(418 genau , jeder Hm kostet Schweiß und darf hier nicht unterschlagen werden)

So ein Km zieht sich am Berg. Kehre um Kehre wurde bezwungen. Spätestens bei Km 4 wenn Dannefels erreicht ist, zeigt es sich wie fit man ist , körperlich und vor allem mental.

Die Schnellsten von uns fünf, Susanne und Carsten, haben die Distanz in 40 min geschafft. Alle Achtung und Glückwunsch für diese Leistung !

Wir sind alle gesund im Ziel angekommen. Das ist wichtig. Nun schnell noch ein Gruppenfoto und dann ging es schon wieder den gleichen Weg zurück nach Steinbach. Den schöneren Weg durch den Wald , der auch gut ein km kürzer wäre, konnten wir nicht nehmen. Der LC-Donnersberg hatte vor Eisglätte gewarnt. Sicherheit geht vor.

 

Alles in Allem war es ein super, toller Nachmittag. Die nächsten Wettkämpfe stehen fest. Für mich ist es ein HM beim Bienwaldlauf (11.03.) und just for fun , der Weinstrassenmarathon am 15. April mit Pfälzer Saumagen und Rieslingdusche.

Es ist dann nicht mehr lang, bis wir uns in großer Zahl an der Skulptur „Lebensfreude“ auf dem Rathausplatz in Mainz treffen. Gutenberg Marathon 2018 am 6. Mai

Ich wünsche Euch , aktuell bei diesen frostigen Temperaturen , das keiner krank wird und das Training gut läuft .

Aber , bloß nicht übertrainieren

 

Euer Lauffreund Axel