7. Musketiere-Lauf Bodenheim

Der Marathon du Médoc (Spaßmarathon mit Weinprobe) sowie der ARQUE-Lauf von Kelkheim nach Mainz sind die Vorbilder für den Musketiere-Lauf in Mainz. Beide Laufideen wurden durch den Verein VG Musketiere e.V. vereint und am 6. September 2015 fand der 7. Musketiere-Lauf statt.
Mehr als 250 Läufer und Walker hatten sich zum Lauf angemeldet. Die Läufer können in einer von 5 verschiedenen Tempogruppen frei auswählen, die schnellste Gruppe Bacchus mit 5 min. km bis zur Gruppe Riesling mit 7 min. km.
Start ist am Gesundheitszentrum VITANUM in Bodenheim, mit Ausschank von Weinen aus allen 5 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Bodenheim, an jeder Pausestation wurde 10 Minuten gerastet. Am Start herrschte bereits eine gute Stimmung, hier wurden die vielen Läufer mit ausgefallenen und lustigen Kostümen bewundert. Der Moderator heizte die Teilnehmer mit flotten Sprüchen und mit viel Humor ein. Die verschiedenen Gruppen starteten mit 10 min. Abstand. Die Rheinhessische Weinprinzessin Annika Hattemer gab mir der Startpistole das akustische Signal zum Start der Laufgruppen. Um 11:40 Uhr startete die Gruppe Riesling in Richtung Nackenheim zur ersten Station. Die Laufgruppe blieb stets zusammen, während des gesamten Laufs herrschte gute Laune, das Motto des Veranstalters „Einer für Alle und Alle für Einen“ wurde gelebt, auf der Strecke wurde gequatscht, gelacht und gesungen. Jeder Läufer wurde mit dem Gute-Laune-Lauf-Virus infiziert, das trübe Wetter konnte daran nichts ändern. Am Rathaus in Nackenheim war die erste Station, ein Gruppenfoto wurde geschossen und der erste Wein konnte verkostet werden. Nach einer Pause von 10 Minuten wurde das zweite Ziel Lörzweiler anvisiert. Hier präsentierte sich Rheinhessen von seiner schönsten Seite, entlang der Weinberge genossen die Sportler die wunderschöne Aussicht, Spaziergänger und Wanderer kreuzten die Wege der Runner und feuerten diese an. Um 13:20 Uhr kehrten die Teilnehmer in Lörzweiler an der Hohberghalle ein, zu den hervorragenden Weinen gab es auch Suppe und Wurstbrote, die Stimmung nahm weiter zu und nach weinigen Minuten ging es weiter zur nächsten Station. 3 Läufer des Turnvereins Laubenheim hatten sich als Zombies verkleidet, zwischen den Leichtathleten aus Mainz und den 3 Läufer des Alzeyer Lauftreffs entstand schnell eine große Sympathie. Alle wichtigen Informationen zu den Lauftreffs wurden ausgetauscht und zukünftige Aktionen der beiden Laufgruppen wurden besprochen. 20 Minuten später erreichte die Rieslinggruppe den Sportplatz in Harxheim, die Schmalzbrote und Kuchenstücke waren ein gute Beilage zu den Weinen. An allen Stationen wurden den netten und tatkräftigen Helfern ein heiteres Ständchen gesungen. Nachdem der Zwischenstopp beendet war ging weiter zur vierten Station in Gau-Bischofsheim. Das Höhenprofil war für die motivierten Läufer kein Hindernis, die Laufstrecke offenbarte ihre Vielseitigkeit, zu den Straßen gab es auch Feldwege, Schotterpisten und Wanderwege. Kurze Zeit später empfingen uns an der Glockberghütte das freundliche Service-Team, das Weinangebot ließ keine Wünsche offen und es standen reichlich Brezel zur Verfügung, auch hier genossen die Läufer die fantastische Aussicht im größten Weinanbaugebiet Deutschlands. Um 14:40 Uhr nahmen die Laufgruppe die letzte Station in Oberndorf in Angriff, eine Viertelstunde später wurde die Kapelle Maria erreicht. Der Gute-Laune-Lauf-Virus hatte sich seit langer Zeit in allen Sportler festgesetzt, mit dem Ziel im Sichtfeld wurde die letzte Etappe bewältigt. Nach 22km wurde das Schlussfeld am Vitanum freundlich empfangen. 3 Gruppen mit den schönsten Kostümen wurden mit einem Preis ausgezeichnet. Der nächste Lauf findet am 4. September 2016 statt.
Fazit:
22,1 km Laufstecke, 5 Pausestationen, 18 gute Rheinhessenweine, erstklassige Organisationen, super Stimmung auf der gesamten Strecke.
Keine Laufveranstaltung vermittelt das Rheinhessische Lebensgefühl so authentisch wie der Musketier-Lauf in Bodenheim. Danke an den Veranstalter, bitte macht weiter so.